Chalk Paint - die Dekorationsfarben von Annie Sloan

Verarbeitungsinformationen

Jedes Möbel ist ein Einzelstück mit einer Geschichte.
Chalk Paint, die Dekorationsfarben von Annie Sloan, können auf fast jeder Oberfläche angewendet werden.
Drinnen oder Draußen, ohne vorher lange zu schleifen oder vorzustreichen – einfach reinigen und streichen!
In wenigen Fällen ist allerdings eine Vorbereitung nötig.

Für alle Interessierten:

In unserem Ladenlokal in Dortmund finden regelmäßig Workshops statt.

Alle Produkte von Annie Sloan und Workshoptermine finden Sie in unserem Online-Shop oder in unserem Geschäft.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise

Wann muss geschliffen werden?

Wenn die vorhandene Farbe abblättert und lose Teile auf der Oberfläche sind sollte man mit feinem Sandpapier vorarbeiten.
Melamin und Laminate können leicht mit einem grobkörnigen Sandpapier vorbereitet werden, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.
Rostige Stellen sollten mit feinem Sandpapier vorbereitet werden.
Waschen Sie die Oberfläche dann mit Wasser und Seife und trocknen Sie sie schnell und gründlich – am besten mit einem Fön.
Ein Metallgrund hilft beim Versiegeln, damit sich der Rost nicht wieder durcharbeiten kann.

Wann sollte Schellack oder andere Versiegelungen aufgetragen werden? 


Schellack ist ein natürlicher Primer. Ein sehr altes Produkt, das aus dem Sekret eines Insektes gewonnen wird. Er kann folgendermaßen angewandt werden.
Um das Durchsickern von Baumharzen z.B. an Astlöchern zu verhindern, sollten zwei Schichten aufgetragen werden.
Es gibt Möbel aus den 30er und 40er Jahren, bei denen der erste Anstrich einen Gelb- oder Pinkstich bekommt und, egal wie viele Schichten Farbe man aufträgt, dieser Farbstich kommt immer wieder durch. Dann einfach eine Schicht Schellack auftragen. Es ist nicht nötig, die Farbe vorher zu entfernen.
Schellack wird am besten mit einem Lappen oder einem Pinsel aufgetragen. Er trocknet innerhalb von Minuten und Sie können mit dem Streichen fortfahren.
Der Pinsel sollten nach Gebrauch mit Ammoniak gereinigt werden.

Am Anfang stand eine Idee

Annie wollte eine Farbe, die flexibel einsetzbar und leicht zu verarbeiten ist.
Direkt aus der Dose zu verwenden, mal dicker, mal dünner, geeignet für glatte und raue Oberflächen.

Einfache Oberfläche

Für ein einfaches Finish sollte nur eine Farbe verwendet werden.
Wenn Sie interessante Details Ihres Möbels sichtbar und eindeutig herausarbeiten möchten, verwenden Sie nur eine Farbe. Tragen Sie einfach ein oder zwei Schichten Chalk Paint auf, dann eine Schicht Wachs und zuletzt leicht mit feinstem Schmirgelpapier abschleifen um die Details herausarbeiten.
Bei sehr dunklen Möbeln können auch schon einmal drei Anstriche nötig sein. Streichen Sie in alle Richtungen, durch den ungleichen Pinselstrich bekommt die einfarbige Oberfläche etwas Spannung.
Ein einfacher Anstrich mit Chalk Paint kann auch als Basis für Decoupage, Vergoldung, Schablonenmalerei oder Druck genutzt werden (siehe Verzierungen am Ende dieses Kapitels).

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für einfache Oberflächen
Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für einfache Oberflächen

Smooth – glatt und poliert

Verwenden Sie diese Technik für eine moderne, feine Oberfläche ohne Altersspuren.
Für diese Technik eignen sich eher die klaren und modernen Farbtöne als die traditionellen und historischen. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, ebnen und glätten Sie die Oberfläche mit feinstem Schmirgelpapier. Legen Sie dabei besonderen Wert auf die Ecken und Kanten.

Schleifreste müssen gründlich entfernt werden, die Farbe sollte glatt und gleichmäßig mit der Holzmaserung aufgetragen werden. Am besten arbeiten Sie mit einem flachen Pinsel. Stippen Sie das Pinselende kurz in Wasser und dann in die Farbe, das hilft, die Farbe fließend und glatt aufzutragen.
Je nach Untergrundfarbe und Farbwahl können zwei bis drei Anstriche nötig sein.
Die Farben Florence, Provence, Emile, Paloma, Pure White und Barcelona Orange eignen sich hervorragend für diese Technik.

Danach folgt eine Versiegelung mit hellem Wachs. Sie tragen das Wachs mit einem Lappen oder Pinsel auf, lassen es einen Tag einziehen und polieren es dann mit einem weichen Tuch. Alternativ zum Wachs können Sie die getrocknete Farbschicht mit einem sehr feinen Schleifpapier polieren. Sie erhalten so eine schöne, weiche Patina.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für feine Oberflächen ohne Altersspuren

Textur

Eine rustikale Technik, mit der man einen schweren, texturierten, gedunkelten Look erzeugen kann und der das Möbel gebraucht und abgenutzt wirken lässt.

Versuchen Sie Ihrer Arbeit so viel Textur wie möglich zu geben, indem Sie die Farbe dick und unregelmäßig auftragen. Verwenden Sie einen großen Pinsel und tragen Sie zwei Schichten Farbe auf, wobei die zweite Schicht sehr dick und in alle Richtungen aufgetragen, mehr „aufgelegt“ als aufgetragen wird.
Die erste Schicht muss von der zweiten nicht völlig abgedeckt werden. Unregelmäßigkeiten sind hier erwünscht, da Teil der Technik. Lassen Sie die Farbe einige Minuten antrocknen, danach ziehen Sie leicht mit dem Pinsel über die angetrocknete Farbe, um zusätzliche Textur zu schaffen.

Sobald die Farbe völlig trocken ist, tragen Sie die erste Schicht helles Wachs auf. Dann nehmen Sie das dunkle Wachs und reiben es über die Fläche in die kleinen Unebenheiten, die durch das Streichen entstanden sind. Wischen Sie das überflüssige dunkle Wachs ab und schleifen sie einige Stellen mit grobem Sandpapier und wiederholen Sie danach die Behandlung mit dunklem Wachs.

Da die Farben durch das dunkle Wachs stark abgedunkelt werden, eignet sich diese Technik für lebhafte, leuchtende Farben, Florence, Antibes Green, Greek Blue, Provence und Barcelona Orange sind hier eine gute Wahl.

Man kann Chalk Paint andicken (die Dose einfach einige Zeit offen stehen lassen) und sie für die “Impasto”-Technik verwenden, mit der man einem Möbelstück Textur und Dimension verleihen kann.
Diese Technik erfordert durch das Andicken der Farbe etwas Vorlaufzeit.
Die dicke Farbe wird mit einem Pinsel oder Malmesser oder Werkzeugen, die Sie gerade zur Hand haben, aufgetragen. Werden Sie kreativ!
Benutzen Sie Schablonen, durch die Sie die angedickte Farbe auftragen, um eine leichte Hochprägung zu erhalten.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für texturierten, gedunkelten Look

Wände

Chalk Paint kann glatten Wänden Charakter und Textur verleihen. Graphit passt wunderbar zu weißen Objekten und ist sehr aussagekräftig. Eine Wand mit Old White und hellem Wachs poliert, gibt eine sehr ansprechende, wohnliche Oberfläche.

Craquelé-Farbe und Craquelé-Lack

Um den Craquelé-Effekt alter verwitterter Möbel zu kreieren, tragen Sie eine dicke Schicht Chalk Paint einer Farbe auf und trocknen Sie sie mit einem Fön.
Durch die Hitze bildet die Oberfläche Risse. Feinere Risse erhält man mit dem 2-Phasen Craquelé-Lack von Annie Sloan.

Annie selbst benutzt ihn gern über Old White. Zusammen mit dunklem Wachs erinnert die Oberfläche an Elfenbein. Beide Methoden sind empfehlenswert für kleine Flächen.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Craquelé-Effekt

Lasur

Verwenden Sie diese Technik über bestehenden Anstrichen, um den bestehenden Anstrich zu betonen. Tragen Sie Chalk Paint direkt auf die Oberfläche auf und wischen Sie die Farbe mehrere Male mit einem Lappen ab solange sie noch feucht ist, bis Sie den gewünschten Look haben.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Lasuren
Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Lasuren

Die Lasur Technik kann benutzt werden, um schöne Holzmaserungen herauszuarbeiten. Bürsten Sie die Farbe regelrecht in alle Richtungen in das Holz ein, um sicher zu gehen, dass sie in die Faser einzieht. Hierfür kann die Farbe vorher mit etwas Wasser verdünnt werden. Wischen Sie die überflüssige Farbe mehrere Male ab, bis Sie den gewünschten Look erreicht haben. Je öfter Sie die Farbe abwischen, umso mehr bekommt das Holz ein „gekalktes“ Aussehen. Die Farben Old White, Pure und Duck Egg Blue verstärken diesen „Kalkeffekt“.

Diese Technik eignet sich auch für unbehandeltes Holz. Lassen Sie die Farbe etwas einziehen und wischen sie dann mit einem Schwamm und Wasser ab. Wringen Sie die überflüssige Farbe aus dem Schwamm und wiederholen Sie die Anwendung. Achten Sie aber darauf, das Holz nicht völlig zu durchnässen, dadurch kann die Faser aufgehen (besonders bei Pinienholz). Annie schließt diese Technik gern mit einer Schicht von ihrem Lack ab.

Auf diese Weise können alte Rahmen und schnörkelige Eisenteile schnell aufgearbeitet werden.
Schöne Resultate erzielt man auch über alten vergoldeten und anderen metallischen Oberflächen, indem man Chalk Paint aufträgt und den Überschuss abwischt.
Schöne Effekte erzielt man hier auch durch das Auftragen und Wischen verschiedener Farben, wenn untenliegende Farbtöne durchscheinen.

Zwei-Farben Antik-Look

Mit dieser Technik arbeiten Sie die Farbe heraus, die unter dem eigentlichen Anstrich/Farbton liegt. Der Untergrund kann eine andere Chalk Paint Farbe sein, das ursprüngliche Holz oder ein anderer alter Anstrich.
Die obere Farbschicht kann nach dem Auftragen gewachst werden, dann wird Sie in den gewünschten Bereichen mit feinem Sandpapier zurückgeschliffen. Abschließend wird die Fläche noch einmal leicht gewachst.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Zwei-Farben Antik-Look

Farb-Melangen

Verwenden Sie zwei verschiedene Farben, die Sie gleichzeitig auftragen. Man bekommt dadurch den Eindruck, die Oberfläche wäre überstrichen worden oder mit den Jahren verblasst.
Nehmen Sie zwei verschiedene Farben auf die Seiten Ihres Pinsels oder auf eine Rolle und streichen Sie dann über die Oberfläche, wobei sich die Farben kunstvoll mischen.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Farb-Melangen
Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Farb-Melangen

Versiegelung mit Annie Sloan Soft Wachs

Annie`s Soft Wachs ist auf die Farben abgestimmt. Chalk Paint und Wachs “arbeiten” miteinander.
Das Wachs gibt dem Anstrich von Möbeln und Wänden ein wunderschönes weiches Finish. Es schützt die Farbe, macht sie haltbarer, verhindert Kratzer und Flecke.
Dieses besondere Wachs bietet viele Anwendungsmöglichkeiten.

Nur helles Wachs

Nach dem Streichen wird eine Schicht helles Wachs aufgetragen. Das Wachs sollte gut in die Farbschicht eingearbeitet werden. Dies kann mit einem fusselfreien Lappen oder einem Pinsel geschehen. Die Farbschicht sollte das Wachs richtig absorbieren (wie Handcreme). Am besten arbeitet man kleine Flächen nacheinander ab. Die Farbe dunkelt unter dem Wachs leicht nach. Es macht den Farbton edler.

Helles und dunkles Wachs

Um Ihrer Arbeit ein “gealtertes” Aussehen und visuelle Textur zu geben, tragen Sie erst eine Schicht helles Wachs auf, dann dunkles Wachs auftragen. Das überschüssige dunkle Wachs mit einem Lappen abnehmen. Wenn das Ergebnis zu dunkel ist, nehmen Sie erneut etwas helles Wachs auf einen Lappen und reiben Sie das dunkle Wachs damit ab.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Helles und dunkles Wachs

Schubladen und Schränke innen gestalten

Das “Innenleben” von Schubladen und Schänken ist der ideale Platz um mutig zu gestalten.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Schubladen und Schränke innen gestalten
Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Schubladen und Schränke innen gestalten

Küchenschränke

Sie können Ihre Küchenschränke mit Chalk Paint verschönern. Tragen Sie mindestens zwei Schichten auf und gönnen Sie ihnen zwei bis drei Schichten Wachs zum Schutz.
Annie Sloan Soft Wachs ist wasserabweisend und unterstützt die Haltbarkeit Ihres Anstrichs.
Lassen Sie jede Wachsschicht 24 Stunden trocknen.

Chalk Paint gibt Ihrer Küche einen interessanten Charakter und nicht die glatte perfekte und plastikartige Oberfläche vieler anderer Farben. 
Frischen Sie die Wachsschicht immer mal wieder auf, wenn es nötig wird. 
Reinigen Sie die Flächen mit einem feuchten Tuch. Ab und zu wird es nötig sein, einen Reiniger für stärkere Flecken zu verwenden. Dieser Bereich kann dann nachgewachst werden.

Schmirgeln oder anderes Vorbehandeln der Flächen ist nicht unbedingt nötig. Stark beanspruchte Bereiche wie Türknäufe und Schubladengriffe können leicht geschmirgelt werden.
Wir gehen bei diesen Anweisungen von Holzküchen aus.

Wenn Sie eine sehr glatte Kunststoff- Oberfläche streichen, hält die Farbe zwar nicht ganz so gut, aber wir benutzen sie trotzdem für solche Untergründe. Für Flächen, die stark beansprucht werden wie Küchen, ist Holz der beste Untergrund. Aber die Farbe hält sogar auf Glas und wenn Sie eine hässliche, furnierte Küche verändern möchten, dann würde ich es einfach tun. Einige Furniere sind glatter als andere. Je weniger Glanz, desto besser hält die Farbe.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Küchenschränke

Verzierungen

Es gibt viele Techniken mit denen Sie Ihrem Werkstück das gewisse Etwas geben können.
Werden Sie kreativ.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Verzierungen

Decoupage

Eine alte Technik bei der Papiermotive mit einem Decoupagelack aufgetragen werden.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Decoupage

Blattmetall

Blattmetalle geben Ihrem Werkstück Eleganz. Mit ihnen lassen sich Details auf Möbeln, Spiegeln und Bilderrahmen herausarbeiten.

Chalk Paint - Verarbeitungshinweise für Blattmetall

Schablonen

Schablonenmalerei ist eine sehr alte Technik, die man in vielen Kulturen findet.

Drucken und Stempeln

Eine einfache Technik. Viele Gebrauchsgegenstände wie Streichhölzer und Pappe können für Drucke verwendet werden. Kennen Sie noch den Kartoffeldruck aus dem Schulunterricht?

Von Hand malen

Künstlerpinsel, Farbstifte, Marker usw. können hilfreich sein. Viele Künstler verwenden einen Projektor, um Bilder auf eine Fläche zu projezieren.